Hier finden Sie uns

WPM-Constructions /

Yacht- und Bootsbau Berlin

Gebäude 59

Wilhelminenhofstr 83-86

12459 Berlin

Germany

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an unter

 

 +49 176 2425 1190

 

Schreiben Sie uns eine Mail an: info@mobilerbootsbau.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Teakdeck in der Achterkabine, Segelyacht Van de Stadt 60

Griechenland

Vorher:In der Achterkabine verlegter Teppichboden

Der Eigner dieser "Van de Stadt 60" bewies Geschmack als er uns mit dem Redesign des Bodens in seiner Achterkabine beauftragte. Schnell war klar, die vertikalen Flächen werden Teakfurniert und ein neuer Boden in Stabdecksoptik wird gebaut. Um bestmöglichen Zugang zu Bilge und Aluminiumrumpf zu gewähren, wird das Teakdeck auf eine herausnehmbare HPL-Trägerplatte geklebt und mit wenigen Schrauben fixiert.

 

Die Rundung unter der Doppelkoje wird im Vakuumverfahren auffurniert. Mit dieser Methode lassen sich konvexe- sowie konkave Formen bearbeiten. Das Teakfurnier wählten wir relativ Dick, 2mm, um eine lange Lebensdauer zu gewähren. Verklebt wurde mit West-System Epoxydharz

Die Leibhölzer werden präzise an die auffurnierte Rundung der Doppelkoje angepasst
Die einzelnen Bodensegmente werden vor Ort gefertigt

 

Der milde griechische Winter erlaubt uns ein Arbeiten im Freien. Mit unserem mobilen und halbstationären Maschinen von Festool kann die gesamte Bearbeitung vor Ort stattfinden. Lediglich die einzelnen Stäbe und Leibhölzer haben wir in unserem berliner Werftbetrieb alle aus dem selben Baumstamm geschnitten um später ein gleichmäßiges Holzbild zu erreichen und die von uns geforderte Holzqualität zu gewähren.

Die Stäbe werden mit Sikaflex 290DC + Primer verklebt
Verlegedetails!
Mit dem "Taschenholbel" gehen die letzten Anpassarbeiten schnell von der Hand...
Die fertigen Böden vom dem Lakieren

Um Stabdeck und Funier zu schützen und optisch dem restlichen Interieur anzupassen werden die Böden anschließend mit 6 Lagen 2-komponentigen Parkettlack lakiert. Ein solcher Teakboden kann aber auch natur gelassen oder mit einem geeingetem Öl versiegelt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Yacht- und Bootswerft Berlin